Montag, 31. März 2014

Review: Der Tag der zuckersüßen Rache

Quelle: arena-verlag.de
Titel: Der Tag der zuckersüßen Rache
Originaltitel: Finding Cassie Crazy
Autorin: Jaclyn Moriarty
Verlag: Arena
Umfang: 365 Seiten, 39 Kapitel
Inhalt: Briefe schreiben? Im Zeitalter von E-Mail und SMS? Em, Lydia und Cassie wehren sich zunächst mit Händen und Füßen gegen das unsägliche Schulprojekt. Doch schnell stellt sich heraus, dass die wilden Jungs der Brookfield High jede Zeile wert sind. Oder etwa doch nicht? Was kann man tun, wenn der Traumtyp zum Albtraum wird? Zuckersüße Rache nehmen natürlich!

Meine Meinung:
Ich finde dieses Buch ziemlich gut, auch wenn es teilweise etwas schwer nachvollziehbar ist. Das liegt daran, dass die einzelnen Situationen nie direkt wiedergegeben werden, sondern in Briefen, Notizbüchern, Tagebüchern, E-Mails etc. erzählt werden. Das macht dieses Buch zu etwas besonderem, ungwöhnlichen und genau das finde ich gut daran.
Abgesehen davon, dass es teilweise nicht einfach nachzuvollziehen ist, gefällt mir der Erzählstil sehr gut, ich war quasi süchtig danach, dieses Buch zu lesen.
Die Handlung ist etwas ungewöhnlich, aber gut, auch wenn manchmal nicht direkt klar ist, wie es den Charaktern gerade geht, da sie selbst in ihren Briefen nichts dazu sagen. Ihre Freundinnen schreiben das dann aber in den Briefen an ihre Brieffreunde.

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen

Vivi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen