Montag, 28. April 2014

Taizé :D

Ich bin gestern Vormittag aus Taizé zurück gekommen. Mir hat es sehr gut gefallen und ich wäre auch gerne noch länger dort geblieben, nur leider hat heute die Schule wieder angefangen. :( Ich habe es mit echt anders vorgestellt und noch lange nicht so cool. Man muss zwar dreimal täglich in die Kirche gehen - vor dem Frühstück, vor dem Mittagessen und nach dem Abendessen - aber der Gottesdienst ist ganz anders als zu Hause. Die Gesänge sind anders (besser!) und das Evangelium und so werden in mehreren Sprachen vorgelessen. Vormittags und nachmittags gab es noch eine Art Gruppenarbeit. Und ich muss sagen, jeder fand seine Gruppe ziemlich cool. Eine WhatsApp-Gruppe existiert auch schon.
Ich muss hier jetzt aufhören, ihr hört aber bald wieder von mir. :)

I came home from Taizé yesterday. I really liked it and wanted to stay longer but school started again. :( I thought it would be different and not as awesome as it actually is. You have to go to church three times a day - before breakfast, before lunch and after dinner - but church is completely different from what I knew before. The songs are different (better!) and the Gospel is read out in different languages. In the mornings and in the afternoons there was also some kind of group work. I have to say, everyone really liked his group. A WhatsApp-group already exists. 
I need to stop here, but you will hear from me soon. :)

Vivi

Sonntag, 27. April 2014

Die Rote Liste: Der Ameisenbeutler

Bildquelle: a-z-animals.com ; Textquelle: Tierfreund 05/2014, Sailer Verlag
Wie sieht er aus?
Der etwa eichhörnchengroße, nur ein halbes Kilo leichte Ameisenbeutler, wird auch Numbat genannt. Der behaarte Schwanz ist lang und graubraun, das Fell rotbraun, zum Rücken hin wird es dunkler. Kennzeichen sind helle und dunkle Querstreifen, die sich über den Rücken ziehen. Typisch für Ameisen- und Termitenfresser ist der schmale Kopf mit der spitzen Schnauze.
Wo kommt er vor?
Wie die meisten Beuteltiere lebt auch der Numbat in Australien. Früher traf man ihn in vielen Wüsten, Savannen und Eukalytuswälderrn des Kontinents, heute ist er nur noch in zwei Waldgebieten im Süden Australiens verbreitet. Vermutlich liegt der Bestand bei unter 1000 Exemplaren.
Wie lebt er?
Anders als sein Name verspricht ernährt sich der Ameisenbeutler hauptsächlich von Termiten. Tagsüber läuft er mit der Nase am Boden herum, um so unterirdische Termitenbauten zu erschnüffeln. Er buddelt seine Nahrung mit Hilfe der Vorderpfoten aus. Dann lässt er seine extrem lange, dünne Klebezunge hervorschnellen. Auf diese Weise verschlingt er bis zu 20 000 Termiten täglich. Während der heißen Mittagszeit verkriecht er sich in einer Erd- oder Baumhöhle. Obwohl der Numbat zu den Beuteltieren zählt, gibt es keinen Beutel für den Nachwuchs. Die Jungen kommen nach 14 Tagen zur Welt und klammern sich dann ein halbes Jahr am Bauchfell der Mutter fest. Die Weibchen sind bereits mit einem Jahr geschlechtsreif, die Männchen erst mit zwei Jahren.
Warum ist er gefährdet?
Der Rotfuchs kam mit den Siedlern nach Australien und hat in den Ameisenbeutlern eine ideale Beute gefunden. Abgesehen davon haben Busch- und Waldbrände große Flächen seines natürlichen Lebensraums zerstört.
Was können wir tun?
1980 waren nur noch so wenige Ameisenbeutler in freier Wildbahn verblieben, dass man begann, die Tiere in Zoos nachzuzüchten und in geschützten Zonen wieder auszuwildern. Zäune sollten dabei die Füchse fernhalten.
www.das-tierlexikon.de/ameisenbeutler-oder-numbat-233-pictures.htm
www.world-of-animals.de/Tierlexikon/Tierart_Ameisenbeutler.htm
www.perthzoo.wa.gov.au/numbat-babies-at-perth-zoo-4865/

Samstag, 19. April 2014

Frohe Ostern!

Hey! :)
Ich habe eigentlich nicht viel zu berichten. Heute morgen war ich joggen. Es macht echt viel mehr Spaß, wenn die Sonne scheint und es nicht mehr so kalt ist!
Heute Nachmittag haben wir eine Fahrradtour bis nach Dülmen und wieder zurück unternommen. Es war ziemlich schön, was wohl einfach an dem guten Wetter lag. Und das Wetter soll ruhig so bleiben, denn nächste Woche fahre ich nach Taizé, Frankreich. Dort zelten wir und dafür ist gutes Wetter ganz praktisch. Ich komme nächsten Sonntag erst wieder und bis dahin werdet ihr erstmal nichts von mir hören, es sei denn, ich finde morgen Zeit zum bloggen, wovon ich allerdings nicht ausgehe. Wir feiern Ostern nämlich bei meinen Großeltern und sind deshalb den ganzen Tag nicht zu Hause. Und deswegen schon mal im Vorraus: Frohe Ostern! :D
Vivi

souvenir from Vienna

Diesen süßen Eulen-Schlüsselanhänger hat meime Mutter mir aus Wien mitgebracht! *-* 
Das Bild ist zwar nicht so schön geworden, aber was soll's! :D
Mehr wollte ich eigentlich gar nicht loswerden, und deshalb: Gute Nacht! ;)

My mum just got me this cute owl-keychain from Vienna! *-* 
The picture is not the best, but I don't care! :D
That's all I wanted to say, so: Good night! ;) 

 (picture missing)

Vivi

Mittwoch, 16. April 2014

DIY: Himbeer-Sahne-Torte

Heute habe ich wieder gebacken. Und auch heute habe ich wieder nur die Hälfte genommen, denn erstens sind wir zu dritt (Oma, Opa und ich) und zweitens, weil ich nicht weiß, ob die Torte schmeckt, da ich sie das erste Mal gebacken habe. Und um diese Frage gleich zu beantworten: Ja, sie schmeckt!
Die Mengenangaben sind wieder die aus dem Originalrezept.


Zutaten

Teig:
40 g Butter, plus mehr für die Springform
4 große Eier
125 g Zucker
125 g Mehl
1 Päckchen Vanillezucker
abgeriebene Zitronenschale

Himbeersahne:
400 ml Sahne
250 g Himbeeren, plus mehr zum Dekorieren
1 EL Puderzucker, plus mehr zum Bestäuben

So geht's


1. Schritt
Butter schmelzen lassen. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Springform fetten und den Boden mit Backpapier belegen. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Vom Herd nehmen und eine hitzebeständige Schüssel auf den Topf stellen.

2. Schritt
 Eier und Zucker in der Schüssel mit dem Handmixer 5 Minuten schaumig aufschlagen. Das Volumen der Masse sollte sich etwa verfünffacht haben.

3. Schritt
 Schüssel vom Wasserbad nehmen und noch eine Minute zum Abkühlen aufschlagen. Das Mehl auf die Masse sieben und vorsichtig unterheben. Anschließend Vanillezucker, die Zitronenschale und zerlassene Butter unterheben. 


4. Schritt
Teig in die Form geben und 25-30 Minuten backen, bis bei der Stäbchenprobe kein Teig mehr haften bleibt. Dann aus dem Ofen nehmen und einige Minuten in der Form abkühlen lassen.


5. Schritt
 Kuchen auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen. Backpapier abziehen. Kalten Tortenboden vorsichtig mit einem Sägemesser in drei gleich dicke Böden schneiden. 


6. Schritt
Sahne in einer großen Schüssel steif schlagen. Himbeeren zusammen mit dem Puderzucker leicht zerdrücken und ohne den Saft unter die Sahne heben.


7. Schritt
Den untersten Tortenboden mit der Hälfte der Himbeersahne bestreichen und den mittleren Boden drauflegen. Diesen mit der restlichen Sahne bestreichen und den obersten Boden drauflegen.

8. Schritt
Die Torte nach Belieben mit Himbeeren ganieren und mit Puderzucker bestreuen. Dann servieren. 

Viel Erfolg!

Vivi

Dienstag, 15. April 2014

DIY: Schoko-Windbeutel

Ich wollte diese Windbeutel immer schon mal ausprobieren und bin jetzt endlich dazu gekommen. :D Ich habe die Zeit genutzt und zusammen mit meiner Oma gebacken, da ich, wie ich bereits erwähnt habe, sie zurzeit besuche.
Da ich heute jeweils nur die Hälfte genommen habe, sieht es auf den Bildern entsprechend weniger aus. Die Angaben (s. unten) sind aber die aus dem Originalrezept.


Zutaten

Brandteig:
150 ml kaltes Wasser
50 g Butter, gewürfelt
75 g Mehl, gesiebt
2 Eier

Füllung:
1/2 TL Vanillezucker
300 g Sahne

Schokoladensoße:
125 g Zartbitterschokolade
25 g Butter
2 EL Holunderblütensirup

So geht's



1. Schritt
Backofen auf 200°C vorheizen. Backblech einfetten und mit kaltem Wasser besprenkeln. So entsteht Dampf, der dafür sorgt, dass der Teig schön aufgeht.


2. Schritt
Kaltes Wasser und Butter in einem Topf bei niedriger Temperatur erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Dann auf hohe Temperatur umschalten und die Mischung zum Kochen bringen. 


3. Schritt
Topf vom Herd nehmen. Mehl komplett hinzufügen und mit einem Kochlöffel so lange rühren, bis der Teig einen Klumpen bildet und sich der Teig von der Topfwand löst.  


4. Schritt
Teig einige Minuten abkühlen lassen. Eier verquirlen. Dann die Eier nach und nach mit dem Handmixer unterrühren, bis der Teig glatt aussieht und glänzt. 


5. Schritt
Mit einem Teelöffel 12 Kugeln etwa in der Größe eines Golfballs abstechen und auf das Backblech setzen. Dann auf der oberen Schiene 20-25 Minuten backen. Nach dem Backen die Windbeutel vorsichtig an der Seite einschneiden und abkühlen lassen.


6. Schritt
Vanillezucker und Sahne in eine große Schüssel geben und mit dem Handmixer steif schlagen. In jeden Windbeutel mit einem Teelöffel etwas Sahne füllen. 


7. Schritt
Schokolade kleinhacken. Dann zusammen mit Butter und Holunderblütensirup in einer hitzefesten Schüssel auf einem Topf mit köchelndem Wasser schmelzen lassen. Dabei ab und zu umrühren.


8. Schritt
 Die Schokolade vorsichtig mit einem Löffel über die Windbeutel verteilen. Dann mit der restlichen Soße sofort servieren. 

Viel Erfolg!

Vivi

Samstag, 12. April 2014

Endlich Ferien!

Endlich, endlich haben wir hier in NRW Ferien! Auch wenn ich eigentlich wenig gegen Schule habe, habe ich während der letzten Woche v.a. morgens beim Aufstehen gemerkt, dass ich dringend Ferien brauche. Der längste Teil des Schuljahres ist damit um und zum Glück geht in der ersten Schulwoche dann direkt mit Feiertagen weiter. :D
Vorgestern haben wir drei von acht Schulstunden damit verbracht, Pitch Perfect zu gucken und auch gestern haben wir drei Stunden lang Filme geguckt. Die anderen drei Stunden bestanden zum einen aus Noten-gesagt-kriegen, Aufgaben machen und dabei sogar erlaubterweise "Privatgespräche" führen. Zum anderen aus rumsitzen, weil wir mit der Gruppenarbeit schon fertig waren und aus Stadt-Land-Fluss spielen und aus am-Handy-sitzen. Das durften wir ebenfalls! Habe ich zwar in den knapp fünf Jahren, in denen ich auf diese Schule gehe, auch noch nicht erlebt, aber cool ist es trotzdem.
Meine To-do-Liste für die kommenden zwei Wochen sieht folgendermaßen aus:
  • Bloggen! 
  • an meinen Geschichten weiterarbeiten
  • 4 Tage zu Oma fahren und mich verwöhnen lassen ;)
  • backen & Rezepte ausprobieren und sie dann ggf. hier posten
  • zum Kieferorthopäden gehen
  • 1 Woche nach Taizé, Frankreich fahren und dafür natürlich noch einkaufen. In dieser Zeit werde ich leider nicht bloggen können, weil ich weder Laptop noch Handy mitnehme (könnte geklaut werden) und es dort sowieso kein WLAN gibt
  • ...
Was habt ihr so in den Ferien vor? Schreibt mir doch einfach ein paar Dinge, die ihr unbedingt machen wollt, in die Kommentare. Ich bin mal gespannt!
Vivi

Samstag, 5. April 2014

Musiktipp: Zendaya - Zendaya [Full Album 2013]

Hey ihr Lieben!
Es tut mir echt Leid, dass ich mich die ganze Woche nicht gemeldet habe. Teilweise hatte ich keine Zeit und die Dinge, über die ich eigentlich bloggen wollte, haben sich vorerst dann doch erledigt. Vielleicht folgt eines davon in Kürze.
Heute habe ich einen Musiktipp für euch. Immer, wenn ich an einem meiner tausend Projekte arbeite (remember: Ich schreibe), d.h. Informationen recherchiere, mir Charakter und Handlungen ausdenke und alles als zusammenhängende Geschichte aufschreibe, höre ich Musik. Ich kann es einfach nicht anders. Es ist sonst immer so still und das ist schlecht für meine Kreativität. Scherz! ;)
Mein Tipp ist das Album von Zendaya. Auch wenn es eigentlich nicht meine Musikrichtung ist, habe ich es gestern und heute unzählige Male gehört und finde es mittlerweile richtig gut. Hört mal rein!
Vivi