Donnerstag, 19. Februar 2015

study tips & organising part I

Weil ich organisatorisches Zeug und so ziemlich mag, dachte ich mir, ich mache mal einen Post dazu. Genauer gesagt zwei. Könnte für euch ja vielleicht hilfreich sein.
Allerdings muss ich auch zugeben, dass ich mich selbst nicht immer an meine Pläne halte. :D Ich arbeite aber daran!

Because I like organising and stuff, I thought it would be nice to create a post about this. Ok, actually two. Could be helpful for you guys. 
However I also have to admit that I don't stick to my plans all the time. :D I'm still working on it!



Die erste Sache sind natürlich To-do-Listen. Am Wochenende schreibe ich mir für jeden Tag der folgenden Woche eine Liste mit den Dingen, von denen ich schon weiß, dass ich sie erledigen muss. Am jeweiligen Tag ergänze ich dann Dinge wie Hausaufgaben, die ich natürlich in mein Hausaufgabenheft schreibe.
Zurzeit mache ich das ganz klassisch in einem Notizbuch, es gibt aber auch Apps und Computerprogramme, mit denen das gut funktioniert, z.B. Evernote oder OneNote. Ich habe beides, nutze seit ein paar Wochen aber fast ausschließlich OneNote, weil ich es sowohl auf dem Computer als auch auf dem Handy habe. Evernote gibt es ebenfalls für Computer, Handy und auch Online, allerdings konnte ich es nicht auf meinem Laptop installieren. Vom Aufbau her funktionieren sie beide gleich, allerdings mag ich OneNote lieber, weil man dort viel mehr mit Farben, Unterseiten etc. arbeiten kann. 

The first thing are to-do lists. On the weekend I write a list of the things I already know I have to do for every day of the next week. I add things like homework, that I write in my diary, on each day. 
At the moment I use a notebook. But there are also apps and computer programs with which it works well, e.g. Evernote or OneNote.  I have both of them, but during the last few weeks I only used OneNote, because I have it both on my computer and on my phone. Evernote is also available for the computer, the phone and online, but I couldn't install it on my laptop. The structure of these apps are pretty similar, but I prefer OneNote because you can use more colours and underparts.






Eine weitere Sache, die ziemlich hilfreich sein kann sind Kalender, z.B. Google Kalender. Das gibt es sowohl Online als auch als Handyapp, wobei die meisten Handys/Smartphones so etwas bereits vorinstalliert haben. Das kann man natürlich auch nutzen.
Man kann ganz einfach seine Termine eintragen und hat eine Art Stundenplan, wo man genau und auf einen Blick sieht, wie viele Termine und wie viel freie Zeit man hat. Außerdem kann man sowohl Erinnerungen, damit man nichts vergisst, als auch Orte bzw. GPS-Daten hinzufügen, damit man genau weiß, wo man hin muss. ;)

Another great thing that can be very helpful are calendars, e.g. Google Calendar. It's available online and as a smartphone app, indeed many phones usually have something like this pre-installed. Of course you can also use this.
You can easily add your appointments and get a timetable, where you can exactly and all at once see what is going on and how much free time you have. You can also add reminders, so you don't forget anything, and places/GPS-data, so you know where to go. ;)




Vivi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen